Unsere Schulordung

Schulweg:

Als Fußgänger halte ich mich an die allgemeinen Verkehrsvorschriften.

  • Ich benütze Gehwege. Sollte kein Gehweg vorhanden sein, gehen wir hintereinander, nicht nebeneinander.
  • Für Fahrschüler, die bei der Volksschule St. Andrä aus- und einsteigen, gilt aus Sicherheitsgründen folgender Schulweg: Haltestelle – B70 bis Glas Prinz – Schießstattstraße – Schulstraße.
  • Ich benütze keine Seitenstraße durch eine Wohnsiedlung oder durch Firmengelände auf dem Weg zur und von der Schule.
  • Ich halte den Schulweg vor Verschmutzung frei.

 

Als Radfahrer gelten für mich die allgemeinen Verkehrsvorschriften.

  • Nach Unterrichtsschluss gilt auf der Schulstraße absolutes Radfahrverbot, daher schiebe ich mein Rad.
  • Mein Fahrrad ist so ausgestattet, dass es der StVO entspricht!

 

Sonstiges:

Scooter, Rollerskates oder Skateboards verwende ich auf dem Weg zur Schule nicht!

 

Allgemeines zum Schulweg:

  • Ich halte Haltestellen und Busse rein und gehe mit öffentlichem Eigentum sorgfältig um.
  • Ich bin höflich zu Erwachsenen und Jugendlichen.
  • Die Haltestelle ist für mich kein Spielplatz!

 

 

Schulhaus:

  • Für mich erfolgt der Einlass in das Schulgebäude um 7:15 Uhr durch den Haupteingang!
  • Jetzt schalte ich mein Handy aus und sperre es in meinen Spint (Handyabnahme!)
  • Wenn ich früher in der Schule bin, bleibe ich bis zum Läuten in der Pausenhalle.
  • Die Verantwortung über mein Verhalten in der Schule tragen bei einem früheren Einlass bis 7:15 Uhr meine Eltern.
  • Sollte ich mich nicht der Schulordnung entsprechend verhalten, erfolgt für mich der Einlass ins Schulhaus erst um 07:15 Uhr!
  • Im Schulgebäude trage ich Hausschuhe!

 

Klassen:

  • Ich führe ein Merkheft, in welchem ich alles Notwendige ( Termine, Hausübungen, Benachrichtigungen ....) notiere. Meine Eltern sollen dieses Merkheft regelmäßig kontrollieren.
  • Um 7:15 Uhr gehe ich von der Pausenhalle in die Klasse!
  • Sauberkeit in der Klasse ist für mich oberstes Gebot!
  • In meinen Klassenfächern halte ich Ordnung.
  • Ich lasse die Fenster im Klassenzimmer geschlossen.
  • Videorecorder, CD-Player und PC nehme ich nur nach Aufforderung durch einen Lehrer/ Lehrerin in Betrieb.
  • Wenn es notwendig ist, wechsle ich erst kurz vor dem Läuten den Klassenraum.
  • Nach meiner letzten Turnstunde nehme ich meine Turnsachen übers Wochenende mit nach Hause und halte meinen Garderobenspint sauber.
  • Nach fünf Minuten der Unterrichtszeit melde ich, wenn ich Klassensprecher/-in bin, in der Direktion die Abwesenheit des Lehrers/ der Lehrerin.
  • Ich lege meinem Klassenvorstand eine schriftliche Entschuldigung vor, wenn ich vom Unterricht fern geblieben bin.
  • Während der Unterrichtszeit verlasse ich das Schulhaus nur auf Antrag meiner Eltern und nach Absprache mit einem/einer Vorgesetzten.

 

 

Für die Beurlaubung des Schülers/der Schülerin ist zuständig:

  • bis zu einer Stunde der Klassenlehrer / die Klassenlehrerin
  • bis zu einem Tag der Klassenvorstand
  • für mehrere Tage der Schulleiter / die Schulleiterin

 

Pausen:

  • Ich jausne und trinke am Gang, in der Pausenhalle oder in der Klasse (Sauberkeit!)
  • Jausenbestellungen gebe ich nur vor Unterrichtsbeginn beim Schulwart bekannt.
  • In den großen Pausen und in der Mittagspause kann ich beim Schulwart Jause und Getränke kaufen.
  • Im Bedarfsfall telefoniere ich von der Direktion aus.
  • Von 13:00 bis13:45 Uhr kann ich mich entweder im Schulhaus oder im Freien aufhalten. Es muss aber eine Entscheidung getroffen werden, das Herumlaufen im Schulhaus ist nicht gestattet! Verstoße ich gegen die Schulordnung, muss ich von 13:00 bis 13:40 Uhr das Schulhaus verlassen!
  • Kommunikations- und Jausenraum in der Mittagspause sind für mich die Pausenhalle.
  • Hausübungen schreibe ich nur in den dafür vorgesehenen Klassen.

 

Allgemeines zur Benützung des Schulhauses:

  • Den Ballspielplatz mit dem Tartanbelag betrete ich nur mit Turnschuhen.
  • Außerhalb der Unterrichtszeiten halte ich mich nicht am Schulgelände auf.
  • Am Turnunterricht nehme ich in entsprechender Turnbekleidung teil.

 

Schulveranstaltungen:

Sollte ich aus zwingenden Gründen an Schulveranstaltungen nicht teilnehmen können (Schwimmnachmittage, Schinachmittage...), so ist eine Entschuldigung vonseiten meiner Eltern, oder auf Verlangen des Turnlehrers ein ärztliches Attest zu bringen. Wenn ich mich verbindlich für eine mehrtägige Schulveranstaltung (Schikurs, Wienwoche, usw.) anmelde, müssen meine Eltern bei Absage ohne triftigen Grund eine Stornogebühr entrichten.

 

 

Folgendes vermeide ich:

  • das Laufen, Schreien, Raufen
  • das Kaugummikauen
  • das Sitzen auf den Heizkörpern und auf den Tischen
  • jeden Unfug in den WC-Anlagen
  • das Betreten der Turnsäle mit dunkel besohlten oder ungereinigten Turnschuhen
  • das Mitbringen gefährlicher Gegenstände

 

Bei Nichteinhaltung der Schulordnung trage ich folgende Konsequenzen:

  • Belehrung / Pädagogische Gespräche
  • Verwarnung ( Direktion )
  • Benachrichtigung der Eltern
  • Erteilung von Arbeitsaufträgen (z. B. Reinigungsdienste)
  • Nachholen versäumter Pflichten
  • Ersatz bzw. finanzielle Abgeltung der verursachten Schäden
  • in kriminellen Fällen Kontaktaufnahme mit der Polizei